Dein Start ins Larp

Der Blog für Larper, Anfänger und Fantasyfans

Cyrus Am 26. - März - 2013

Willkommen im ersten Teil unserer neuen Artikelserie, welche behandelt wie Du noch vor Beginn jeder weiteren Planung erst einmal Deine Finanzen definierst und so siehst, was Du überhaupt ermöglichen kannst. Denn auch wenn Du jetzt eine Mini Con nur für Dich und Deine LARP Freunde veranstalten willst, auch da werden Kosten anfallen, die irgendwie gedeckt werden müssen.

 

Die Finanzplanung Deiner Mini LARP Con

Los geht’s! Wir beginnen mit den 3 wichtigsten Faktoren, wenn es darum geht das Budget für eine eigene Veranstaltung zu kalkulieren. Im Allgemeinen gibt es die Einnahmen, bzw. das Kapital, also Geld was Du hast um es in Dekor, Technik oder aber auch Equipment zu investieren. Weiterhin gibt es aber auch noch die Ausgaben, also Dinge die Du kaufen willst oder musst. Und im Abschluss noch die Kalkulation, also wie Du Deine Finanzen aufstellst, damit Du am Ende nicht doch zu wenig übrig hast.

 

Einnahmen / Budget

Dieser Punkt beinhaltet Deine kompletten finanziellen Mittel, welche Du in Deine Con investieren kannst. Bei den meisten LARP Cons kommt dieses Geld durch die Teilnehmerbeiträge von SCs und NSCs zustande. Doch es gibt auch noch weitere Möglichkeiten die Veranstaltung zu finanzieren, ein Beispiel wäre durch Sponsoring von Firmen oder auch Shops, wie es damals das Dragonbane tat und durch Partner wie HP und vielen weiteren ein Budget von mehr als 500000 Euro erzielte. Natürlich ist das für eine kleine Veranstaltung von 10-30 Leute wohl nicht möglich, aber es gibt auch noch die Möglichkeit der allseits beliebten Taverne, mit der man durch den Verkauf von Getränken und Snacks auch noch ein bisschen Geld in die Kasse spülen kann.

Egal wodurch Du nun Deine Con Kasse aufbesserst, wichtig ist dabei dass Du jegliche Einnahmen genau notierst, damit man jeder Zeit genau weiß, wie der aktuelle Stand der Finanzen ist.

 

Ausgaben

Ebenso wichtig wie Deine Einnahmen sind natürlich auch Deine Ausgaben. Du solltest Dir bereits zu beginn Deiner Planungen grob überlegen wie viel Geld Du für welche Bereiche Deiner Veranstaltung bereitstellen willst, denn dies ist dann sehr wichtig für die weiteren Planungen der LARP Con. Überlege Dir also die größeren Posten Deiner Con, Beispiele wären die Location, das technische Equipment, Dekor, Ausstattung von NSCs und vielleicht ja auch Werbemittel wie Website, Flyer oder SC-Ticket? Natürlich solltest Du auch hier wieder jede Deiner Ausgaben schriftlich erfassen und diese bei Deinen Finanzen auflisten.

 

Kalkulation

Du weißt nun wie wichtig die Einnahmen und auch die Ausgaben Deiner Con sind, doch wie kannst Du diese einigermaßen sicher errechnen? Die Einnahmen sind meistens ganz leicht zu berechnen. Du überlegst Dir die SC – und NSC – Plätze Deines Mini LARPs und multiplizierst sie mit dem entsprechenden Unkostenbeitrag. Wenn Du auf der sicheren Seite stehen willst, reduzierst Du den so aufkommenden Betrag um 20 Prozent, so kannst Du plötzlich abspringende Personen im Vorfeld einplanen und musst keine Sorgen haben, dass sich deswegen Deine ganze Finanzplanung in Rauch auflöst.

Deine Kosten einzuplanen ist schon mal etwas schwieriger. Hierbei musst Du natürlich erst einmal alle Posten welche Kosten verursachen auflisten. Dabei gibt es die Posten, welche ich gern als „fix“ bezeichne, also Preise die feststehen, so wie die Miete einer Location oder aber auch Werbekosten für einen Flyer. Weiterhin gibt es auch noch Kosten, welche man leider nicht gleich zu Beginn bis ins kleinste Detail vorhersagen kann. Beispielsweise bei Bauprojekten weiß man nie mit Gewissheit, was man nun wirklich am Ende bezahlt und ob nicht noch irgendwo etwas nachgebessert werden muss oder nicht noch ein Teil nachgekauft werden muss. In solchen Fällen empfiehlt es sich ein Budget festzusetzen, welches dann nicht überschritten werden darf. Weiterhin solltest Du das „Kleinvieh“ nicht vergessen, denn auch das macht Mist. Seien es Telefonkosten, Briefmarken oder sonstige Beträge, welche sich unter 2 Euro abspielen, denn in Massen kann da so auch mal schnell 50 – 100 Euro zusammen kommen.

 

Wünsche VS Möglichkeiten

Natürlich ist man Ehrgeizig und will immer das Beste haben, seien es aufwändige und spektakuläre Bauten, genial ausgestattete NSCs und überhaupt noch Vieles mehr. Jedoch sprechen wir hier auch von einer Mini – Con, also einem sehr kleinem LARP Con. Hier kannst Du Dir leider keine allzu großen Sprünge erlauben, wenn Du kein vorhandenes Equipment hast, auf welches Du zurückgreifen kannst.

 

Doch jetzt musst Du Dich nicht entmutigen lassen, denn es gibt ja auch die Möglichkeit zu sparen und wichtige von unwichtigen Anschaffungen zu trennen. Wobei kannst Du also sparen? Ersteinmal muss man nichts kaufen, was man bereits hat. So kannst Du ja bei Deinen Freunden und Mit LARPern einfach mal anfragen, ob sie Dir was für Deine Con leihen würden. Grade unter Freunden sollte das kein Problem sein und so kannst Du Dir beispielsweise Dekor zur Einrichtung einer Taverne zusammensammeln oder aber auch die Ausstattung der bösen NSCs besorgen. Weiterhin muss es auch nicht immer das Beste vom Besten sein. Für Dein Con wirst Du beispielsweise keine Flyer bei einer Druckerei drucken lassen müssen, die meisten Leute wirst Du wohl ohnehin persönlich oder via Forum / Facebook einladen. Überlege Dir also einfach mal, was Du wirklich brauchst und an was Du gar nicht wirklich brauchst.

 

Verwaltungstipps

Wenn Du stets den absoluten Überblick über Deine Finanzen behalten willst, solltest Du Dir regelmäßig Kontoauszüge von dem Konto holen, auf welches die Teilnehmerbeiträge eingehen. Weiterhin wäre es auch gar nicht schlecht ein eigenes Konto dafür zur Verfügung zu haben. In jedem Fall brauchst Du einen Ordner, in dem Du Deine gesamte Finanzplanung festhältst. Hier sammelst Du Deine abgeholten Kontoauszüge und auch die Kassenzettel und Rechnungen Deiner Ausgaben, damit Du stets genau weißt, in welchem Rahmen Du Dich bewegst. Achte hier wirklich darauf, dass wirklich Alles lückenlos aufgelistet wird, nichts ist ärgerlicher, als wenn man bemerkt dass man sich verplant hat.

 

Fazit

So, das war unser erster Artikel zu dieser Serie und ich hoffe dass er Dir dabei helfen wird Deine Finanzen ordentlich zu kontrollieren. Wenn ihr wollt und das in den Kommentaren deutlich macht, kann ich auch noch ein kleines fiktives Beispiel auf die Beine stellen, das euch diesen Artikel noch mal praktisch erläutert.

So far – euer Cyrus



Kategorien: Allgemein

Antwort verfassen