Dein Start ins Larp

Der Blog für Larper, Anfänger und Fantasyfans

Cyrus Am 30. - Januar - 2013
Grafic – Credit: Liane Hentscher/The CW — © 2012 The CW Network. All Rights Reserved

LARP wird immer populärer und erfreut sich weltweit einer immer mehr wachsenden Teilnehmerzahl.  Doch mehr Larper bedeutet nicht nur, dass die Cons größer werden oder mehr Veranstaltungen stattfinden, natürlich werden auch immer mehr Personen auf unser Hobby aufmerksam, welche eigentlich nichts damit zu tun haben. Auch für die Medien scheint LARP immer interessanter zu werden und so ist es nicht verwunderlich dass es einige Filme gibt, die diese Thematik aufgreifen. Doch auch in Serien tauchen immer wieder Elemente auf, die auf LARP verweisen, wie jetzt auch in SUPERNATURAL.

SUPERNATURAL und LARP?

Für Alle die diese Serie nicht kennen, SUPERNATURAL ist ein TV-Format, welches sich mit dem Übernatürlichem beschäftigt, etwas plumper gesagt mit Monstern, Dämonen und auch Engeln. Die Serie spielt in der heutigen Zeit und dreht sich um 2 Brüder, welche von Stadt zu Stadt fahren und verschiedenste Monster jagen, alles unter dem Deckmantel der Verschwiegenheit und so weiß kaum ein Außenstehender von den Taten der Beiden. Dabei profitiert die Serie von dem teils derben Humor, guten Spezialeffekten und einer einigermaßen aufregenden Storyline. Und was hat das mit unserem Hobby zu tun? Ganz einfach, in der 11. Folge der 8. Staffel (derzeitig nur im englischsprachigen Ausland zu sehen) treffen die beiden Brüder Dean und Sam auf einen seltsamen Mord, welcher zu einem LARP in Michigan führt.

LARP im Fernsehen – kann das gutgehen?

Vorerst muss ich sagen, dass ich ganz schöne Bauchschmerzen hatte, als ich gemerkt habe, worum es in dieser Folge ging. Das begann schon mit einem ziemlich nerdig eingerichtetem Zimmer des Opfers, womit die Folge begann. Überraschender Weise kam die Person zwar etwas schräg rüber, jedoch durchaus vernünftig, also nicht durchgeknallt oder als habe sie den Sinn für Realität verlohren – soweit also akzeptabel.

Und weiter geht’s, die Protagonisten der Serie treffen also auf die LARP – Szene und besuchen besagte Veranstaltung um dem Mord auf den Grund zu gehen. Dort werden sie zum ersten Mal mit unserem Hobby konfrontiert und ich muss sagen – ich bin begeistert! Es gab soger die Verwendung eines STOP – Befehls um das Spiel zu pausieren und wichtige OT-Sachen zu klären, immer wieder wurde in der Sendung betont, dass LARP ein Spiel ist und alle Beteiligten sich diesem Faktor bewusst sind. Natürlich gibt es immer wieder mal einen Lacher auf unsere Kosten, seien es Larper in seltsamen Kostümen oder aber schlecht aussehende LARP – Waffen, aber Vieles entsprach einfach der Realität, wie beispielsweise das Klischee der Endschlacht, welches ebenfalls verbaut wurde.

Fazit

Alles in Allem bin ich mit der Darstellung von unserem Hobby in dieser Sendung sehr zufrieden. Natürlich braucht es einen Happen Selbstironie, aber hey, wir betreiben nun einmal auch ein außergewöhnliches Hobby, bei dem man es Außenstehenden auch nicht verdenken kann, wenn sie einmal eine Augenbraue skeptisch heben. Unser Hobby wurde aber dennoch positiv dargestellt, als Aktivität bei der man mal abschalten kann, den Stress vergisst und dass es vor Allem jede Menge Spaß macht. Ich danke den Produzenten dafür.

Was meint ihr? Habt ihr die Folge auch schon gesehen?

So far – Euer Cyrus



Eine Antwort bis jetzt.

  1. Saphos sagt:

    Hab die Folge gestern gesehen und es war recht amüsant. ^^ Die Helden der Serie finden sogar einen Draht zum Thema. Hätte schlimmer kommen können.

Antwort verfassen