Dein Start ins Larp

Der Blog für Larper, Anfänger und Fantasyfans

Cyrus Am 24. - Oktober - 2011

Der Söldner ist im Larp ein häufig anzutreffender Charakter – DER Mann fürs Grobe sozusagen. Doch was ist ein Söldner ganz genau – ist er wirklich nur ein bezahlter Krieger? Was musst Du beachten, wenn Du einen Söldner spielen möchtest? Was für Larp – Ausrüstung benötigst Du für solch einen Charakter? Und welche Dinge musst Du im Spiel auf einer Larp – Con beachten, damit Du diesen Charakter auch richtig spielst?

 

Was ist ein Söldner im Larp?

Grundsätzlich ist ein Söldner ein Kämpfer, welcher seine Dienste anbietet. Für einen bestimmten Sold bietet er seinem Auftraggeber seine Klinge, seinen Rat und sogar sein Leben. Doch wie Du Dir sicher schon denken kannst gibt es noch mehr Dinge, die einen Söldner ausmachen. Im Gegensatz zu einem Krieger, der in einem festen Lohnverhältnis steht (wie Stadtwachen oder Grenzposten zum Beispiel) wechselst Du Deinen Brötchengeber. Du benötigst also noch etwas mehr als Dein Schwert und die Fähigkeit damit umzugehen.

Du musst Dich sozusagen „verkaufen“ – für Dich werben und potentielle Auftraggeber davon überzeugen Dich anzustellen. Ebenso wichtig ist der sogenannte Söldnerbrief / Artikelbrief / Kontrakt / etc. – ein Schreiben welches das Arbeitsverhältnis zwischen Deinem Auftraggeber und Dir genau definiert. Hier stehen deine Pflichten drin und wann oder wofür Du Deinen Sold bekommst. Diese Vereinbahrung solltest Du NIEMALS brechen, denn als Söldner kannst Du Dir solch einen Ruf nicht leisten, wer würde Dich sonst noch anstellen? Denn als Söldner bist Du ein Dienstleister – immerhin will Dein Larp – Leben ja auch finanziert werden.

Ebenso solltest Du auf ein entsprechendes Auftreten achten. Versuche Deinen Söldner – Charakter optisch so auszustatten, dass er erfahren wirkt. Hierbei helfen Kratzer auf Rüstungen, Bartstoppeln und diverse Flecken. Wenn Deine Gewandung den Eindruck vermittelt, dass Du schon einiges erlebt hast, dann glaubt man das Deinem Larp – Charakter auch. Jedoch war das keine Aufforderung als Penner herumzustreunen. Es gibt einen Unterschied zwischen herum- und heruntergekommen, auch für Larp – Söldner!

 

Passende Larp – Ausrüstung für einen Söldner

Ein Söldner – Charakter braucht in erster Linie sein „Handwerkszeug“ – ähnlich wie der Krieger. Auch in Deinem Fall wäre das eine anständige Bewaffnung und eine Rüstung, welche zu Deinem Larp – Söldner passen. Jedoch solltest Du Dir eine Bewaffnung zulegen, welche Deinen Charakter auf das Meiste vorbereitet sein lässt. Beispielsweise nützt Dir ein Speer nichts, wenn Du in einem engen Dungeon kämpfen musst und auch der beste Zweihänder hilft deinem Söldner – Charakter nichts mehr, wenn Dir ein Bogenschütze einige Meter gegenüber steht.

Tipps für die richtige Larp – Waffenwahl.

Deine Rüstung sollte ebenfalls auf Funktionalität ausgelegt sein, denn immerhin musst Du sie dauernd mit Dir herumtragen. Wozu also eine volle Plattenrüstung, wenn eine Kombination verschiedener Rüstungsteile ähnlichen Schutz bringt, aber weniger Gewicht in Anspruch nimmt? Denke auch an Deine IT – Larp – Finanzen: Ein einzelnes kaputtes Rüstungsteil kann Dein Charakter ersetzen, wenn aber bei einer Plattenrüstung die Oberarmröhre des Armzeugs kaputt ist, wird es für Deinen Söldner – Charakter IT richtig teuer.

Weiterhin gebe ist zu bedenken, dass auch Deine Larp – Gewandung entsprechend gewählt wirken sollte. Als Söldner musst Du nicht in irgendwelchen feinen Gewändern herumlaufen, zumindest nicht im Dienst (was Dein Söldner – Charakter in seiner Freizeit macht ist seine Sache), denn IT könnten Deine Sachen schmutzig oder bei einem Kampf zerstört werden. Ich würde Dir schwere und dicke Baumwollstoffe oder Leinen empfehlen, diese Stoffe können alle möglichen Belastungen, welche im Larp so auftreten verkraften und lassen Deinen Söldner – Charakter gut dastehen.

 

Was ein Larp – Charakter als Söldner sein lassen sollte

Generell solltest Du Deine Larp – Fähigkeiten einschränken und kein Alleskönner sein. Dein Söldner kann ruhig einen etwas gebildeten Charakter vorweisen und sich Etwas in der Welt auskennen, aber wenn er dann noch Magie oder Alchemie beherrschen sollte, ist es definitiv zu viel des Guten.

Ebenfalls solltest Du von „Gratis-Dienstleistungen“ auf einem Larp – Con als Söldner – Charakter absehen. Das bedeutet, dass Du kostenlos kämpfst, ohne dass dein Larp – Leben in Gefahr wäre. Ein Bäcker verschenkt ja auch nicht seine Brötchen und Frei – Met gibt es auch nur selten. Denk daran, das Handeln Deines Söldners ist dessen Kapital und das wirst Du doch nicht verschenken wollen, oder?

Auch sollte sich dein Larp – Söldner bei einem Kunden/Auftraggeber angemessen verhalten, immerhin möchtest Du ja wieder gebucht werden, das nennt man heute außerhalb des Larps auch Kundenbindung. Und oberstes Gebot: missachte niemals den Artikelbrief. NIEMALS! Denn das könnte für Deinen Söldner äußerst ernste Larp – Konsequenzen haben. Im besten Fall bucht Niemand mehr die Dienste Deines Charakters, im schlechten Fall setzt man wegen Eidbruchs ein Kopfgeld auf Deinen Söldner – Charakter aus.

 

Fazit zum Söldner – Charakteren im Fantasy – Larp

Ein Söldner ist ein tolles Charakterkonzept, welches gerade auch für Anfänger geeignet ist. Man kann sich schnell an andere Larper anschließen und so Erfahrungen sammeln. Es gibt zwar einige Regeln zu beachten, aber so Viele sind das nun auch nicht. Was meinst Du dazu, habe ich etwas vergessen? Schreib mir doch einen Kommentar.

So far,

euer Cyrus

 



Kategorien: Allgemein, Charaktertipps

3 Antworten bis jetzt.

  1. Sascha sagt:

    Hey, ich hab deinen Artikel über Larp-Söldner gelesen und stimme dir weitest gehend zu. Allerdings ist ein Söldner KEIN Anfänger Charakter, da er eben kämpferisch einiges drauf haben muss. Wie viele Anfänger kennst du bei denen es sich lohnen würde sie an zu heuern weil es so gute krieger sind?
    MfG, Sascha

    • Cyrus sagt:

      Hey Sascha, ich kenn da ein paar Anfänger, die sich gleich ne Platte zulegen und schon ne Weile Kampferfahrung haben. Neulich erst erlebt, das waren 3 18-jährige, die schon seit Jahren “Kampftrainings” machen und halt nur noch nicht auf Con durften. Die waren ganz okay. Außerdem können Anfänger auch in einem Tross mitspielen, so n Söldner braucht auch wen der seinen Kram trägt oder vielleicht bildet er ja auch jemanden aus ?

      Grüße,
      Cyrus

  2. Weriand sagt:

    Söldner ist leider meistens auch ein reines Saufkonzept. Auf den wenigsten Cons gibt es tatsächliche Auftraggeber, die dich auch für deinen Dienst entlohnen.
    Und die wenigen, wo es Arbeit gibt teilen sich noch in Cons, auf denen die SL zwar einen Auftraggeber als IT Anreisegrund anbietet – aber Münzen siehst Du dort keine.
    Nur auf zwei oder drei Veranstaltungen in den letzten 20 Jahren LARP, die ich schon spiele, hatte ich die Möglichkeit tatsächlich Geld zu erhalten und es auch bekommen.

    Wir haben unser Söldnerkonzept nach ca 10 Jahren radikal eingemottet, da wir am Schluss nur noch als zynische Haudegen am Zelt sassen und keinerlei Motivation mehr hatten, am Geschehen teilzunehmen.

    Denn auch das ist Teil des Söldnerlebens:
    Warum gegen “Das Böse” ™ kämpfen, wenn es genug von den anderen gibt, die “SIEG DEM LICHT” schrein ;) … Man riskiert sein Leben, bekommt keinerlei Lohn und meistens nimmt man noch dem enthusiastischen Jungkrieger das Schlachtfutter weg.

Antwort verfassen