Dein Start ins Larp

Der Blog für Larper, Anfänger und Fantasyfans

Cyrus Am 5. - Oktober - 2011

Hexen sind in unserer Kultur aus vielen Märchen nicht mehr weg zu denken. Mit krummer Nase und Flüchen terrorisieren sie ihre Mitmenschen und fressen auch schon mal Kinder. Doch es gibt auch noch andere Seiten an Hexern und deren weiblichen Kolleginnen. Was steckt also noch hinter den alten Mythengestalten und wie stellt man sie im Larp dar?

 

Wie funktioniert ein Hexer im Larp?

Ein Hexer ist zu aller Erst einmal ein Magier, denn er formt mit Hilfe übernatürlicher Kräfte seine Umwelt. Dennoch unterscheidet er sich auch vom klassischen Magier, der in einer Akademie einige Jahrzehnte lernt. Meist lernt ein Hexer sein Handwerk in einem typischen Meister-Schüler-Verhältnis. Die Künste und Sprüche werden von einer Generation an die nächste weitergegeben. Generell ist ein Hexer wohl praktischer veranlagt als ein akademischer Magier. Seine Lernzeit ist kürzer und seine Handlungen auf konkrete Bedürfnisse ausgelegt. Klassische Beispiele wären Flüche, Gifte oder auch Beeinflussung fremder Gedanken. Als Hexer solltest auch Du Dich im Larp für ein bestimmtes Arsenal an ausgewählten Zaubern entscheiden. Es würde wohl seltsam auf Deine Mitspieler wirken, wenn Du auf einmal heilige Segnungen und höchstgradige, magische Geschosse verteilst. So versuche es lieber auf  subtilere Weise und versuche Zauber passend darzustellen.

 

Hexer im Larp darstellen

Einen Hexer im Larp darzustellen gewährt Dir viele Freiheiten, aber verlangt Dir auch Einschränkungen ab. Es bleibt Dir zu überlassen, ob Dein Hexenmeister aus den klassischen Märchen entspringt oder eher eine eigene Kreation wird. Bei einem Märchenbezug kommen verschiedene Accessoires in Betracht, wie künstliche, lange Fingernägel, Latexteile für eine Krumme Nase, Latexpickel und ähnliches. Jedoch muss Deine Hexe nicht unbedingt wie ihre Schwester aus „Hänsel und Gretel“ herumlaufen. Die Gewandung eines Hexers kann durchaus einfach sein. Flecken, Löcher oder Risse können, wenn Du es nicht übertreibst einen genialen Stil erzeugen, welcher Deine Optik enorm unterstützt. Du kannst eigentlich alle möglichen Arten von Gewandungen tragen, solang sie nicht zu edel wirken. Als Hexer wirst Du wohl eher weniger Geld haben, daher wären feine Gewänder unangebracht. Allerdings kannst Du gern ein gehobenes Ego ausspielen und mit verdreckten, ehemals edlen Gewändern versuchen übertrieben vornehm zu wirken, gern alá „gewollt und nicht gekonnt“. Deine Magie solltest Du viel mit kleinen Ritualen darstellen und mit Spezialeffekten verfeinern. Ein grüner Qualm, der bei einem Zauber auf einmal aus Deinem Kessel quillt wird mächtig Eindruck hinterlassen. Generell ist Magie für Dich ein Werkzeug, welches seinen Zweck zu erfüllen hat. Das bedeutet, dass es Dir egal sein kann, welche Art von Magie Du im Larp nutzt, wenn es Deinen Zielen dient.

 

Charakter eines Hexers

Als Hexer musst Du im Larp nicht zwangsläufig „böse“ sein. Immerhin müssen Hexer nicht nur irgendwelche schwarzmagischen, machtbesessenen Teufel sein, die alles Leben vernichten wollen. Sehen wir uns einmal die historischen Wurzeln an. Grundsätzlich bedeutet „Hexe“ nichts mehr als „Frau mit besonderen Fähigkeiten“. Dies bezieht sich auf Frauen, welche in der Heilkunst bewandert waren, Stichwort „Kräuterhexe“. Dies beschreibt ein altes Weib, welches abseits vom Dorf allein wohnte und für jedes Wehwehchen ein passendes Heilkraut kannte. Dementsprechend kannst Du im Larp als Hexer auch „gut“ sein. Was allerdings Alle Hexen gemeinsam haben sollten, ist eine gewisse Naturverbundenheit. Hier findest Du Deine Heilpflanzen, giftige Pilze und Zutaten für Deine Rituale. Passend wäre es, wenn man einen Hexencharakter einige Einflüsse eines Kräuterkundlers verschafft.

 

Larpequipment für Hexer

Hexen können stark variieren, daher ist es schwierig eine allgemeine Aussage über dieses Thema zu treffen. Doch ich versuche einmal, einige Vorschläge zu machen, welche Dir vielleicht bei der Darstellung Deines Hexenmeisters im Larp helfen könnte. Ein Hexenkessel, in welchem Du Deine Tränke brauen kannst würde Deine Darstellung extrem aufwerten. Hier kannst Du mit Rauch- oder Trockeneiseffekten arbeiten um während eines Brauvorgangs oder Zaubers Dein Publikum eine tolle Show zu bieten. Ebenfalls lohnt sich ein Hexenbuch, in dem Du Deine Sprüche, Rituale und Rezepte festhalten kannst. Ein schweres, in Leder gebundenes Buch macht Dich gleich etwas glaubhafter. Ein Stab als „Waffe“ würde ebenfalls passend sein. Verzichte auf schwere Rüstung, Lederrüstung könnte für eine Kriegshexe im Larp vielleicht noch passen, aber das entscheidet sich im Einzelfall. Ansonsten versuche es mit Kultgegenständen, Talismanen, Anhängern um Deinem Larp-Charakter ein entsprechend arkanes Aussehen zu verpassen.

 

Dies war es dann auch schon, vielleicht ergänze ich diese Thematik noch mit einem 2. Artikel, aber das sehen wir, wenn es so weit ist. Ich hoffe Dir gefällt dieser Beitrag, schreibe mir doch einen Kommentar dazu.

So far,

Euer Cyrus

 



Kategorien: Allgemein, Charaktertipps

Antwort verfassen